Special Olympics Deutschland

Kiel 2018

Eine Woche Sommerspiele in Kiel

Wir waren bei den Special Olympics Nationalen Spielen in Kiel: Lara, Michelle, David, David, Tim, Marcel, Philipp, Jana, Louis, Leon, Sofia, Miguel, Melissa, Finja und Hanna vom Knieberg und Jonas und Emilie von der Oberschule Bardowick.

Wir sind in den Disziplinen Fahrrad fahren und Leichtathletik gestartet.

Wir haben in spitzen Häusern am Falckensteiner Strand gewohnt. Die Betten waren hart wie Stein. Die Jungen hatten ein Haus, die Betreuer hatten auch ein Haus und die Mädchen hatten natürlich auch ein Haus. Wir hatten eine Toilette und eine Dusche im Haus und große Waschräume in einem großen Haus.

Es gab ein Buffet zum Frühstück. Mittagessen gab es bei den Wettkampfstellen. Da war das Leckerste das Hühnerfrikasse. An einem Abend haben wir gegrillt.

Die Leichtathleten berichten:

Wir sind mit dem Bus zu dem Wettkämpfen ins Stadion gefahren. Dort waren auch Schwimmen, Judo und Gewichtheben. Wir haben 4x 100m Staffellauf, 100m und 400m Lauf und Weitsprung gemacht. Direkt nachdem wir mit dem Zug und dem Bus angekommen sind, hatten wir unsere 100m Läufe. Jeder hat 2 oder 3 Disziplinen gemacht und in diesen immer Klassifizierung und Finale. Immer, wenn wir keine Wettkämpfe hatten, waren wir an den Gesundheitsstationen.

Hanna hatte Mittwoch Nachmittag eine Tanzaufführung. Leider waren wir zu spät, weil es eine Straßensperrung gab. So konnten wir leider nicht zugucken. Im Olympic Town haben wir im Fanshop Klamotten gekauft und Spiele gespielt. Es gab einen Riesen-Holz-Wackelturm.

Unsere Medaillen und Plätze waren:

Gold: 3x

Silber: 4x

Bronze: 4x

4. Platz: –

5. Platz: 3x

6. Platz: 3x

7. Platz: –

8. Platz: 1x

Die Fahrradfahrer berichten:

Die Strecke für die Fahrradfahrer ging direkt am Strand vorbei und war ganz in der Nähe unserer Unterkunft. Sie war kurvig und hatte einen steilen Berg.

Wir hatten Fahrradgruppen, die unterschiedlich weit (1000m, 2000m, 5000m) und schnell gefahren sind.

Am ersten Tag ist Louis mit dem Fahrrad hingeflogen. Das Fahrrad musste repariert werden. Zum Glück hat er sich nicht so schlimm verletzt. Am Dienstag Nachmittag fanden keine Wettkämpfe statt. Wir waren am Strand und sind schwimmen gegangen. Auch am Donnerstag waren keine Wettkämpfe und wir waren bei den Leichtatlethen. Dort haben wir die Gesundheitsstationen gemacht. Bis Freitag hatten alle 3 oder 4 Rennen. Davon waren 2 Finales, wo wir Medaillen oder Schleifen bekommen haben.

Unsere Medaillen und Plätze waren:

Gold: 3x

Silber: 2x

Bronze: –

4. Platz: 2x

5. Platz: 3x

6. Platz: 1x

7. Platz: 2x

8. Platz: 1x

Das Rahmenprogramm:

Montag war die Eröffnungsfeier. Sie war sehr gut. Uns wurde ein Tanz beigebracht und wir haben mitgetanzt. Das Lied war von Helene Fischer und hieß „Atemlos“. Es war immer einer aus den 16 Bundesländern mit einem Schild auf der Bühne. Es waren auch Tänzerinnen und Akrobaten auf der Bühne. Es wurde alles auf einer großen Leinwand und im Internet übertragen.

Am Mittwoch Abend war die Disko. Sie war geil! Der DJ hat coole Musik gespielt und alle haben ganz viel getanzt. Oft eine riesige Polonaise durch die ganze Arena.

Am letzten Abend war die Abschlussfeier. Wir Fahradfahrer sind mit der Fähre dorthin gefahren und haben Pommes gegessen. Danach sind wir zur Bühne gegangen. Die Leichtathleten kamen zu Fuß aus der Stadt. Zu Anfang hatten die Leute alle Bundesländerschilder in der Hand und riesige weiße Luftballons. Die Luftballons flogen alle in den Himmel. Es sah sehr schön aus. Wir haben wieder zu „Atemlos“ getanzt. Später hatte ein Tänzer auf der Bühne gelähmte Beine, aber er konnte richtig gut tanzen. Danach sind wir zum Bahnhof gegangen und mit dem Zug nachts nach Lüneburg gefahren.

Es war eine aufregende und tolle Woche!!!!!!!!!!!!!!!

geschrieben von Philipp, Lara und Michelle