Schule Am Knieberg bei den Special Olympics

Unsere Sportler bei den Special Olypics in Hannover

Schule Am Knieberg bei den Special Olympics

Schule Am Knieberg bei den Special Olympics

Die bei Olympia, Welt- und Europameisterschaften erfolgreiche Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum war Schirmherrin des Hallensportfests von Special Olympics Niedersachsen in Hannover. Sie begrüßte 250 Sportler und Sportlerinnen aus allen Teilen Niedersachsens, die sich in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen und Tischtennis miteinander messen wollten. Special Olympics bietet Athleten mit kognitiven Beeinträchtigungen die Möglichkeit sportliche Wettkämpfe miteinander auszutragen und sich darauf auch intensiv und konzentriert vorzubereiten. So haben es auch die 16 Schüler und Schülerinnen der Schule am Knieberg getan. Sie starteten in den Disziplinen Weitsprung, 60m Sprint, 200m, 400m 800m und 4 mal 200m Staffel. Nach der Eröffnungsfeier und den Qualifikationsläufen, freuten sich alle über ihre guten Leistungen und waren auch ordentlich erschöpft. Erholung und Stärkung bekamen sie dann in der HDI Arena von Hannover 96 in Form eines leckeren Essens in der VIP Arena und der anschließenden Party. Am folgenden Donnerstag mussten alle früh aufstehen und nach einem Frühstück in der Jugendherberge um 8.30 Uhr wieder am Start im Sportleistungszentrum stehen. Es folgten über den gesamten Tag spannende Wettbewerbe und Sportler und Sportlerinnen die von Lauf zu Lauf besser wurden. Immer wieder wurden die Wettkämpfe von Siegerehrungen unterbrochen, die schnell den Lohn für die Anstrengung bereithielten. Die Schüler und Schülerinnen von der Schule Am Knieberg waren besonders stark bei den 800m Rennen vertreten und hatten am späten Nachmittag bereits einige Medaillen errungen. Doch manche hatten auch den 4. oder mal den 8. Platz belegt und hatten schon befürchtet ohne Medaille nach Hause zu fahren. Den Abschluss aber bildeten die 4 mal 200m Staffelläufe für die auch unmittelbar vor dem Start noch einmal die Stabübergabe trainiert wurde. Und so kam es, dass die Schülerinnen Silber bekamen und die beiden Schülerstaffeln Gold und Bronze erreichten. Auf der Heimfahrt mit der Bahn wurden dann viele spannende Situationen noch mal durchdiskutiert oder einfach nur geschlafen. Am Freitag in der Schule gab es dann viel zu Erzählen und die Pläne für die nächsten Wettkämpfe wurden schon wieder geschmiedet. Das diese bestritten werden ist für Schüler, Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen keine Frage und der Lions Club Lüneburg, der die Special Olympics Aktivitäten der Schule umfangreich finanziell unterstützt, ist dabei eine große Hilfe.